Swipe to the left

Sieben auf einen Streich - Jutta Gall

Sieben auf einen Streich - Jutta Gall
Von Daniela Meeß vor 18 Tagen Keine Kommentare

1. PD: Was hat den Ausschlag gegeben dass Sie vom konzentrierten Bürojob ins dauer-aktive Event gewechselt sind?

Jutta: Der Ausschlag war, dass der ganze Akzidenz und Druckbereich geschlossen wurde ich somit auf der Suche nach einer neuen Aufgabe war. Und da wurde mir damals die Stelle im Marketing-Event bei Herrn Berchtold angeboten. Und das war das Beste was mir passiert war. Allein hätte ich so einen Schritt nie gemacht.

2. PD: Die Corona-Situation hat Ihrem Beruf ziemlich zugesetzt. Welche Auswirkungen hat Sie persönlich getroffen?

Jutta: Dass wir momentan keine Veranstaltungen machen können, trifft uns schon sehr hart. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es wieder besser wird.

Persönlich hat es mich natürlich im Privaten auch sehr getroffen. Da ich eine sehr kontaktfreudige Person bin und ich gerne Menschen um mich herum habe, bin ich natürlich durch Corona schon sehr eingeschränkt.

3. PD: Welchem „Event“ trauern Sie am meisten hinterher?

Jutta: Natürlich der Presseball mit seiner Tombola

4. PD: Wie sieht Ihre berufliche Zukunftsplanung in den nächsten Jahren aus?

Jutta: Ich hoffe, dass wir im Sommer/Herbst wieder Veranstaltungen machen können und das Leben wieder ein bißchen normaler wird.

5. PD: Nun noch einige private Fragen zu Dir:

Nach einem stressigen Tag: Was sind Deine Hobbys und wo kannst Du am besten abschalten?

Jutta: Meine Hobbys sind definitiv Sport. Ob Joggen oder Fitness… ohne könnte ich nicht sein.


6. PD: Wie überbrückst Du die Corona-Zeit zuhause?

Jutta: Ich habe mir dieses Jahr einen Thermomix zugelegt. Da habe ich momentan viel Freude daran. Und mit endlosen Spaziergängen mit meinem Mann oder Freundinnen


7. PD: Wie würdest Du Dich selbst beschreiben?

Jutta: Einen lebensfrohen, lustigen, interessierten, aufgeschlossenen und positiven Menschen