Swipe to the left

Honigfrühstück in der Weiterverarbeitung

Honigfrühstück in der Weiterverarbeitung
Von Daniela Meeß vor 10 Monaten Keine Kommentare

Einen honigsüßen Start in den Morgen hat es jüngst in der Druckerei gegeben. Druckereichef Andreas Ullmann überraschte seine Kolleginnen und Kollegen mit einem großen Wabenfrühstück: 100 Semmeln, Butterröschen und dazu frischen Wabenhonig von den 240.000 Druckerei-Nachbarinnen, den AZ-Bienen.

Seit einem Jahr stehen direkt hinter der Druckerei drei Bienenvölker, die von einem abteilungsübergreifenden AZ-Imker-Team betreut werden: Stefan Hoser (EDV), Ben Bachmair (Ehemann von Angela Bachmair aus dem Feuilleton) und Lea Thies (Günter Holland Journalistenschule/Redaktion) schauen regelmäßig bei den Beuten vorbei und kommen dann auch mit interessierten Kolleg:innen aus der Weiterverarbeitungshalle ins Gespräch. So entstand die Idee mit dem Nachbarschafts-Wabenfrühstück - denn frischer Honig aus der Wabe ist das Allerbeste.

Das Frühstück kam so gut an, dass die Waben schnell ausgelöffelt waren und die AZ-Imker sogleich noch ein Kilogramm Honig vorbeibrachten. Insgesamt haben die drei Bienenvölker heuer übrigens rund 60 Kilogramm Honig produziert, den die AZ-Imker in Gläser gefüllt und im Medienrestaurant verkauft haben - von dem Erlös wird eine Outdoor-Tischtennisplatte gekauft, als Pausenversüßer für alle.