Swipe to the left

News

Seminarraum mal anders - ein Pop Up Event in unserer Versandhalle

Von Daniela Meeß vor 6 Monaten Keine Kommentare

… Zugegeben, der Plan klang wirklich verrückt. Ein Pop-Up-Seminarraum in einem Papierlager? Im Ernst? Zum Glück ist unser Druckereichef Andreas Ullmann immer für ungewöhnliche Ideen zu haben und gab sein ok.

Erster Pop-up-Seminar-Raum ein voller Erfolg

Was ist denn hier los? Verwunderte Augen und lachende Gesichter gab es in den vergangenen Tagen zuhauf in der ehemaligen LMF-Halle. Wo sonst Paletten mit Druckerzeugnissen zwischenlagern, standen plötzlich Pflanzen und bunte Stühle. Und auf einmal waren da auch viel mehr Menschen. Ja, die Halle kann auch Seminarraum.

Eigentlich sollte mit dem Pop-up-Seminar der Bildungsausschuss des Verbands Bayerischer Zeitungsverleger (VBZV) überrascht werden. Die Botschaft nach außen: Die Mediengruppe Pressedruck ist innovativ, experimentierfreudig und kann Transformation nicht nur im Medienbusiness. Die noch schönere Botschaft, besonders nach innen: Wir können richtig virtuos Teamarbeit. Da wurde gehirnt und möglich gemacht, wunderbar improvisiert und kollegial unterstützt, weil alle Beteiligten eine Idee toll fanden und mal etwas ganz Neues ausprobieren wollten.

„Das Schönste an dem ungewöhnlichen Projekt war, dass so viele Abteilungen, die sonst gar nichts groß miteinander zu tun haben, zusammengearbeitet und diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Ein ganz großes DANKE dafür“, freut sich Lea Thies von der Günter Holland Journalistenschule, die als Mitglied des VBZV-Bildungsausschusses die Gäste eingeladen hatte. Sie hatte viele Kompliz:innen in der Weiterverarbeitung, der Druckerei, bei der pd.Logistik, der IT, der Unternehmenskommunikation, im Facility Management, bei rt1.tv, Aramark. Wagner Living lieferte die Stühle, die Gärtnerei Wörner die Grünpflanzen und die Volontär:innen der GHJS testeten das Set-up, damit beim VBZV-Besuch auch alles funktioniert …

Inzwischen ist die Halle wieder auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Aber das können wir als Team schnell wieder ändern, wir wissen ja jetzt, wie es geht ...

Oldtimes - Fuggerstadt Classic

Von Daniela Meeß vor 7 Monaten Keine Kommentare

Das Magazin zur Fuggerstadt Classic 2023

Am Sonntag, den 24. September 2023 findet in Augsburg wieder die seit Jahren beliebte Oldtimer Rally quer durch Augsburg und Umland statt. Mit einer 48-seitigen Beilage werden alle Besucher rund um die Rally mit Informationen und Berichten versorgt.

Die Veranstalter versuchen mit dem Event die Menschen in Augsburg wieder zu unterhalten, zu inspirieren, informieren und vor allem wieder zusammenzubringen.

Zahlreiche Autoliebhaber treffen sich dann wieder mit ihren Fahrzeugen, um sich sportlich zu messen und Ihre gut erhaltenen „Lieblinge“ zu präsentieren.

Beim geplanten Zwischenstopp im Wasserschloss Pichl in Aindling erwarten die Fahrer eine liebliche Landschaft des Wittelsbacher Landes.

Die Organisatoren freuen sich auf viele begeisterte Zuschauer, die wieder die Straßen säumen werden.

Ihr Werbeauftritt mit Flying Page

Von Daniela Meeß vor 8 Monaten Keine Kommentare

Einen außergewöhnlichen Werbeauftritt erhalten Sie mit unserer Flying Page. Sie schmiegt sich längs gefalzt um den Falz der Zeitung, macht sich lang und genießt so eine hohe Aufmerksamkeit.

Diese raffinierte Anordnung und Kombinationsmögichkeit erreichen wir über den Einkauf von individuellen Papierformaten. Die Ausführung ist für uns Routine. Mit der Flying Page lassen sich eine Menge Informationen auf den Seiten unterbringen und somit ist sie ideal für besondere Angebote.

Nachhaltigkeit - Altpapieranteil - Papier hat bis zu 7 Leben

Von Daniela Meeß vor 8 Monaten Keine Kommentare

Wie hoch ist der Altpapieranteil?

Allgemein kann man sagen, dass der Altpapieranteil im Zeitungspapier zwischen 80 und 100 Prozent ist. Die Recyclingquote in Deutschland bei grafischen Papieren liegt bei 83%. Die Druckplatten werden ebenfalls recycelt.

Papier hat 7 Leben, denn Papier kann theoretisch bis zu sieben Mal wiederverwertet werden.

Die ersten Male werden die Fasern für hochwertige Papierprodukte wie Kopierpapier, Schreibhefte und Bücher wiederverwendet. Erst in späteren Aufbereitungszyklen dann als Zeitungspapier oder Verpackungsmaterial (Karton). Der letzte Zyklus im Leben einer Zellstofffaser wäre bei optimaler Nutzung das Toilettenpapier

Um die Reißfestigkeit von Papier zu verbessern, kann es jedoch nötig werden, frische Fasern hinzuzufügen. Für die Produktion von Zeitungspapier werden allerdings keine Bäume gefällt. Wenn Frischfasern aus Holz beigemischt werden, handelt es sich überwiegend um Sägewerksabfälle oder Durchforstungsholz. Bei der Durchforstung nehmen Forstwirte schwächere Bäume aus dem Wald heraus, um den übrigen Bäumen bessere Wachstumschancen zu geben.

Holzfasern, die in Deutschland für die Papierherstellung genutzt werden, stammen durchweg aus nachhaltig bewirtschafteten und meist zertifizierten Wäldern.

Eine nachhaltige Bewirtschaftung bedeutet, dass für jeden eingeschlagenen Baum wieder neue Bäume nachwachsen und das Ökosystem Wald nicht mehr als unbedingt notwendig beeinträchtigt wird. Die Europäische Holzhandelsverordnung verhindert zudem den Import von Holz aus illegalem Einschlag. Waldflächen im Ausland, die für deutsches Papier genutzt werden, befinden sich ausschließlich auf zuvor landwirtschaftlich genutzten Flächen. Die Nutzung von Holzplantagen dient dabei zum Schutz von alten Baumbeständen.


Nachhaltigkeit - Papier

Von Daniela Meeß vor 8 Monaten Keine Kommentare

Welches Papier wird eingesetzt? Ist es nachhaltig?

Den überwiegenden Anteil unserer Papiere bekommen wir von UPM aus Schongau. Dabei hat nicht nur das Papier im Rollenformat kurze Wege zu uns nach Augsburg, sondern UPM produziert ressourcenschonend. Nur so können sie die weltweit führenden Umwelt-Siegel wie EU-Umweltzeichen, den Blauen Engel, FSC und PFSC erfüllen.

Unsere Zeitungsproduktion läuft mit sehr hohen Geschwindigkeiten, daraus leitet sich die Anforderungen an das Papier ab, es muss sehr reißfest und stabil sein. Dies erzielt man bei UPM u.a. mit einem kleinen Anteil an langen Primärfaserstoffen, die aus Sägerestholz von den umliegenden Sägewerken stammen. Auch hier also wieder kurze Transportwege. Der überwiegende Anteil des Zeitungspapiers ist aus Altpapier.

Die für die Papier-Produktion erforderliche Energie wird in zwei Wasserkraftwerken (Schongau und Ettringen) erzeugt, die auch Dampf und Wärme für die Produktion liefern und ihre Überschüsse in die Fernwärmenetze der Gemeinden einspeisen.

Das Papier ist also ressourcenschonend produziert und auf kurzem Wege zu uns nach Augsburg gekommen und auch hier gehen wir genauso verantwortungsbewusst damit um.

Direkt beim Drucken fangen wir an mit dem Recycling, denn die Rotations-Druckmaschinen benötigen einen Anlauf-Phase, bis die Farbe richtig aufs Papier kommt und sich die Druckplatten ein wenig freigelaufen haben. All diese ersten Exemplare landen direkt im Altpapier-Container und als nachhaltiger Kreislauf dann auch bald wieder in Schongau, um dort zu neuem Zeitungspapier verarbeitet zu werden.

Honigfrühstück in der Weiterverarbeitung

Von Daniela Meeß vor 9 Monaten Keine Kommentare

Einen honigsüßen Start in den Morgen hat es jüngst in der Druckerei gegeben. Druckereichef Andreas Ullmann überraschte seine Kolleginnen und Kollegen mit einem großen Wabenfrühstück: 100 Semmeln, Butterröschen und dazu frischen Wabenhonig von den 240.000 Druckerei-Nachbarinnen, den AZ-Bienen.

Basketball - Deutscher Meister im Posterformat

Von Daniela Meeß vor 9 Monaten Keine Kommentare

Deutscher Meister im Basketball 2022/2023

Der neue Basketballmeister heißt ratiopharm Ulm.

Schon seit einigen Jahren finden in der Ratiopharm-Arena in Ulm regelmäßig unter der Woche stimmungsgewaltige sportliche Festspiele statt. Die 6.000 Zuschauer fassende Multifunktionsarena in der Großen Kreisstadt Neu-Ulm im Bundesland Bayern gilt als eine der modernsten Hallen Deutschlands. Als Stammgast in der europäischen Basketball-Top-Elite zeigen die Ulmer Körbjäger auch international regelmäßig Ihr Können. Schon einige hochkarätige Spitzenteams mit Ihren Weltklasse Basketballern gaben sich hier ihr Stell-Dich-Ein.

Und nun holt erstmals ein Siebtplatzierter der Hauptrunde am Ende den Titel. Was für eine unglaubliche Geschichte!!!

Zu diesem jährlichen Anlass präsentiert die Neu-Ulmer Zeitung schon seit Jahren ein ausklappbares Nanofold-Poster mit allen wichtigen Informationen für die Basketball-begeisterten Fans. Alle Ulmer Spieler werden einzeln vorgestellt, die Heimspieltermine sowie ein kurzer Überblick über die kommenden Gegner komplettieren das ausklappbare, auf hochweißem 90g/m² gedrucktem Zeitungspapier. Zusätzlich auf der Rückseite präsentiert sich dann noch das komplette Team zusammen mit allen Trainern ihren heißblütigen und stimmungsgewaltigen Fans.

Drucken aus Leidenschaft

Von Daniela Meeß vor 10 Monaten Keine Kommentare

Drucken ist unsere Leidenschaft


Gängige DIN-Format kann jeder, unsere Formate kommen aus der Praxis. Wir bieten klassische Zeitungsformate für deine Zeitungsidee an. Das Rheinische Vollformat ist der Klassiker unter den Zeitungen. Das Rheinische Halbformat, auch Tabloid genannt, ist die kleine handliche Variante des Vollformats. Wir bieten dir auch die Möglichkeit zu heften oder zu beschneiden, dadurch wird deine Zeitung besonders. Weil Druck unsere Stärke ist und wir dir viele flexible Möglichkeiten bieten können, lass dich gerne von uns beraten, damit du das für dich perfekte Produkt findest.


Programmheft Sommer am Kiez

Von Daniela Meeß vor 10 Monaten Keine Kommentare

Bald ist es wieder soweit!

nette Menschen treffen, ausgelassen mit Freunden feiern und tanzen, das klingt doch nach einem gelungenen Sommerabend in der Stadt. Vom 16.Juni bis 29. Juli erleben Sie genau dies auf dem Sommer am Kiez Musik-Festival.

Und damit sie über die Veranstaltung genausten informiert sind, haben wir das Programmheft dazu gedruckt. In dieser Beilage im Halbformat erhalten Sie alle Infos über das Festival, wann und an welchen Veranstalungsort sie die Musikkonzerte erleben dürfen. Außerdem erhalten sie eine Übersicht über alle Bands und wissen genau wer, wann, wo auftritt.

Auf einen schönen musikalischen Sommer.



Bestellen Sie unsere Musterbox

Von Daniela Meeß vor 11 Monaten Keine Kommentare

Unsere Musterbox zeigt, was Zeitung kann.

Eine Zeitung ist ein haptisches Produkt – ein Produkt, das Emotionen weckt. Man muss es fühlen, sehen und auch riechen – mit allen Sinnen. Aus diesem Grund haben wir unsere Musterbox entwickelt, die Ihnen unsere verschiedenen Formate, Materialien aber auch Verarbeitungsmöglichkeiten in praktischen Beispielen zeigt.

Unsere Musterbox zeigt, wie vielfältig und grenzenlos das Produkt Zeitung sein kann. Von der Optik einer klassischen Tageszeitung über das Businessmagazin bis hin zum Trendmagazin.

Lassen Sie sich inspirieren und bestellen Sie jetzt unsere Musterbox! Jetzt Musterbox bestellen